Die Schönheit der Macke

Vor ein paar Tagen habe ich ein gar nicht perfektes Bild bei Facebook gepostet, das ich vor vier Jahren auf einer Hochzeit gemacht habe, und darum gebeten, mir nicht perfekte Bilder zu schicken. Julia, Petra, Madlen und Raimund haben mitgemacht – vielen Dank dafür! Ich freue mich, diese schönen Bilder mit kleinen Macken hier zeigen zu dürfen.

  1. Julia Unger

    „Ich glaube, gerade im Bereich der Fotografie von Lebewesen gibt es häufig nicht-perfekte Bilder, die aber genau das zeigen, was sie zeigen sollen: Leben. Bei denen das Kind leider genau aus dem optimalen Schärfebereich rausschaukelt oder die Blende nicht optimal eingestellt ist – aber in dem nicht-optimal-eingestellten Moment ist eben trotz allem der perfekte Moment für das Foto. Und wie wir alle wissen, lässt sich der nicht beliebig wiederholen und absichtlich herbeiführen.
    Das mag (vielleicht) im Bereich Landschafts- oder Architekturfotografie noch etwas anderes sein (wobei auch da oft der Moment das Bild macht) – aber sobald es um Lebewesen geht, funktioniert es eben nicht mehr.

    Eines meiner Lieblingsbilder ist dieses Bild von einem Marienkäfer, der leider nicht 100%ig scharf ist und das von dem lachenden Hochzeitspaar, das leider auch mit beschlagener Brille und zu viel Bewegung für die Lichtverhältnisse das „perfekte“ Bild „ruiniert“ hat …“


    Mehr von Julia seht Ihr auf Facebook

  2. Petra Brinkmann

    „Anbei schicke ich dir ein Foto. Es ist für mich das „perfekte unperfekte Bild“. Es entstand im letzten Jahr bei einer wunderschönen Hochzeit mit einem mega coolen Paar. Sie hatten total Lust auf Fotos und haben einfach alles mitgemacht. Von dieser Szene sind ganz viele knackscharfe Fotos entstanden, aber diese eine Szene kam ganz zum Schluss. Ich wollte eigentlich schon aufhören, weil ich schon viele Bilder dieser Szene im Kasten hatte. Aber dann bäumte sich die Braut auf und schaute mich in dieser Pose an und ich habe einfach versucht, noch ganz schnell draufzuhalten. Es war ganz spontan. Ich finde es einfach (bis auch die wenige Schärfe natürlich) perfekt, weil sie genauso locker rüberkommt, wie sie ist und seine Pose auch total gut dazu passt. So nach dem Motto: er denkt, ich habe sie abgeschleppt, aber sie verdeutlicht noch mal, dass sie alles im Griff hat. Zudem gefällt mir total gut, dass man in diesem Bild seine pinken Socken, passend zu seinen pinken Schuhsohlen und dem Pink im Brautstrauss sieht. Es ist das Lieblingsbild des Brautpaares, obwohl es nicht scharf ist. Wunderbar :-).“FBF_9427Petra liebt natürliche Fotos und fotografiert am liebsten Outdoor. Hochzeiten, aber auch Familien mit Kindern oder Teenies. Sie liebt an ihrem Job, dass sie so viele nette Menschen kennenlernt und sie in besonderen Momenten begleiten kann. Hier findet Ihr Petras Facebookseite, schaut doch mal rein!
  3. Madlen Sasse

    „Ich bin erst seit 2015 nebenberuflich als Fotografin unterwegs und lerne bei jedem Auftrag etwas Neues. Und immer noch finde ich, dass mein unkonventioneller Umgang mit der Kamera zwar dazu führt, dass nicht alle Bilder perfekt sind, die Momente dafür aber um so ehrlicher. Ich schicke dir ein Foto von Braut Claudia. Obwohl es mich ärgert, dass ihr Augen viel zu dunkel sind, liebe ich das Bild und es ist sogar auf meinem aktellen Flyer.“Claudia_BjörnSW66Madlen ist in Potsdam zu Hause, mehr über sie und ihre Fotografie findet Ihr unter www.wellengang-fotografie.de.
  4. Raimund Verspohl

    „[Das Foto] zeigt meine liebe Ex-Chefin, Kollegin und gute Freundin Stefanie. Ich hatte ihr vor einem längeren Auslandsaufenthalt ein Shooting rund um die Akademiestraße in München geschenkt. Dieses Foto hätte ich ihr fast gar nicht gezeigt, weil es sehr unscharf und etwas verwackelt ist. Dann tat ich es aber doch. Weil es so sehr Stefanie ist, wie auf keinem anderen Foto, das ich von ihr kenne. Während dieser Aufnahme waren wir unterwegs von einem zum anderen Setting, ich hab’ irgendwas Lustiges gesagt und sie musste sehr lachen. Ihr typisches, mitreißendes Lachen. Dieses Foto hat Stefanie seit der Zeit als ihr Profilfoto bei Facebook und anderswo.
    Ich bin sehr froh, dass ich das Foto nicht zurückgehalten habe. Letztendlich wissen wir doch genau, dass technische Perfektion und knacke Schärfe gerade bei Porträtfotos nicht das wichtigste sind und von Emotion und Ausdruck jederzeit übertrumpft bzw. in den Schatten gestellt werden. Aber hin und wieder lässt man sich eben doch verunsichern, von der Schärfepolizei, von den Perfekten, was Optik im technischen Sinne anbelangt. »Wär ’n schönes Porträt gewesen. So schade, dass das Ohrläppchen unscharf ist.«“

    Hier hat Raimund noch mal selbst etwas zum Thema gebloggt.

    Stefanie

    Mehr über meinen Münchner Kollegen Raimund findet Ihr auf seinen Websites:

    Vielen Dank an Julia, Petra, Madlen und Raimund! Wenn jemand mir noch ein nicht-perfektes Bild schicken möchte (bitte mit geklärten Veröffentlichungsrechten), gerne an webmaster@goettlicherfotografieren.eu, vielleicht gibt’s bald einen Teil zwei dieses Artikels.

Advertisements

3 Gedanken zu “Die Schönheit der Macke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s